Umgang mit traumatisierten Geflüchteten

DRK Fortbildungsprogramm Ehrenamtliche 2018

Was genau ist ein Trauma – woran erkenne ich es – wie kann im Konfrontationsfall damit umgegangen werden? An wen wende ich mich, wenn ich denke, dass die Person professionelle Unterstützung braucht? Wo endet meine Zuständigkeit?

Wer in der Flüchtlingshilfe tätig ist, wird möglichweise mit den Auswirkungen der häufig schlimmen Erlebnisse der Geflüchteten konfrontiert.
Frauke Baller vom Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. bietet in dieser Veranstaltung die Gelegenheit, neben fachlichen Inhalten auch an konketen Fallbeispielen zu arbeiten.
Berichten Sie hierzu gerne aus Ihrer eigenen praktischen Erfahrung!

Wann:  07. September 2018, 15-17 Uhr
Wo:       Marktstraße 33, 30890 Barsinghausen
Anmeldung: Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, ist eine schriftliche Anmeldung zwingend
erforderlich. Die Anmeldung richten Sie bitte mit Angabe Ihres Namens, des
Einsatzortes Ihres ehrenamtlichen Engagements und dem Titel der gewünschten Fortbildung spätestens zwei Wochen vor der Fortbildung per E-Mail an Sonja Bartaune.

Tel. 0511 3671-317
bartaune@drk-hannover.de

Liebe Grüße

Christel P.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Team Willkommen, Weiterbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s